DIE SCHULE AM RÖMERKASTELL IN DILLINGEN

 

Schüler nehmen das erweiterte Hygienekonzept der SAR Dillingen sehr gut an.

Schulleiter Michael Faust zeigt sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der ersten Woche: „Alle Maßnahmen wurden bislang gut angenommen.“

Morgens, 7:30 vor der Schule am Römerkastell: Die Schülerinnen und Schüler der Schule am Römerkastell (SAR) in Dillingen müssen vor dem Schulgebäude mit einer Mund-Nasen-Bedeckung und mit entsprechendem Abstand warten, bis ihr Fachlehrer sie abholt. Während dieser Wartezeit achten Lehrerinnen und Lehrer darauf, dass die Schüler/innen die Hygieneregeln einhalten. Die Lehrerinnen Frau Meyer und Frau Busch haben extra für die Schüler/innen und das Kollegium über 400 Stoffmasken genäht, die noch vor Schulbeginn nach dem Lockdown verteilt wurden. Beim Betreten der Schule werden die Hände desinfiziert. In der gesamten Schule sind Schilder und Erinnerungstafeln an die Hygieneregeln aufgestellt, sowie ein Wegesystem auf dem Boden eingezeichnet. Im Klassenraum werden zu Beginn und zum Ende der Schulzeit alle Tische desinfiziert. Auf dem gesamten Schulgelände ist eine Maske Pflicht. Auf den Plätzen dürfen die Schüler die Masken ablegen. Es gibt feste Sitzpartner. Innerhalb der Klasse müssen die Schüler/innen den Mindestabstand einhalten. Um eine weitere Durchmischung zu verhindern, wurden z.B. Ethik- oder Arbeitslehrekurse auf den Klassenverband reduziert.

Eine Schülerin der Klasse 10 sagt zum Pausenkonzept: „Es ist schade, dass wir uns in der Pause nicht mit unseren Freunden aus den anderen Klassen treffen können. Aber die Pausen, die wir im Fachunterricht mit dem Lehrer machen, können wir oft nach unseren Wünschen gestalten.“

Die Schulleitung hat sich zudem ein Schneeballprinzip ausgedacht, das die Ablösung der Lehrkräfte zum Stundenwechsel und eine gleichzeitige Betreuung der Schüler/innen gewährleistet. Die Schüler/innen dürfen während des Unterrichts zur Toilette gehen. Dazu muss der Fachlehrer über eine speziell für die Schule am Römerkastell entwickelte App ein digitales Ticket „ziehen“, das sicherstellt, dass sich immer nur 2 Schüler/innen auf den Toiletten befinden. Zusätzlich können die Lehrer/innen über diese App eines von drei „Outdoor-Klassenzimmern“ buchen, die auf dem Schulgelände aufgebaut wurden und gern von Schüler/innen und Lehrer/innen genutzt werden.

Der Pausenverkauf musste geschlossen werden, um die Ansteckungsgefahr gering zu halten. Um die Schüler/innen dennoch mit einem Frühstück zu versorgen, können die Klassen über eine Liste Brötchen etc. beim Partyservice Schwed für den nächsten Tag bestellen.

Frau Bresser kommentiert: „Ich bin froh, dass alles so gut klappt und wir endlich die Schüler/innen wieder im Klassenverband unterrichten können!“

 

 

Toll – unsere Fünftklässler sind endlich angekommen 

Am Montag, den 17.08.20 war es endlich soweit. Unsere „neuen“ Römerkasteller wurden um 10 Uhr an unserer Schule ganz herzlich begrüßt. Die zwei Klassenlehrerinnen der Fünfer Frau Biehl und Frau Huckert freuten sich sehr auf die Neuen und waren voller Erwartung. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Dr. Michael Faust überraschte die Klasse 6b von Herrn Heuberger mit einem spontan getexteten und performten Rap die anwesenden Gäste. Mit riesengroßen Applaus ging es nahtlos weiter. Die Schule und die Werte der Römerkasteller wurden vorgestellt und es gab viele Hinweise zum bestehenden Hygienekonzept an der Schule. Die Gäste waren begeistert von den Outdoor Klassenräumen und dass in Coronazeiten nicht alle gleichzeitig eine Hofpause machen müssen und sich dann womöglich noch untereinander anstecken.

Ich bin sehr froh, dass ich mein Kind an eine Schule geschickt habe, die sich so viele Gedanken um die Sicherheit der Kinder macht. Da entsteht bei mir ein gutes Gefühl, so eine Mutter. 

Nach Abschluss der Willkommensreden und zwei Flötenbeiträgen der Klasse 7a gingen die frisch Eingeschulten für ein kurzes Kennenlernen mit ihren Klassenlehrerinnen in ihre Klassenräume. Für den folgenden Tag wurden die Hygienemaßnahmen besprochen und eingeübt. Derweil gab es für Eltern und Angehörige noch Kaffee und Kuchen auf der Wiese (leider schon sehr gelb durch den heißen Sommer) hinter unserem futuristischen Biosolarhaus. 

Um 11.30 Uhr war der erste Schultag dann vorbei und alle gingen zufrieden, beruhigt und durch selbst gebackenen Kuchen (vielen Dank an die Lehrerinnen und Lehrer der Schule am Römerkastell) gestärkt zurück nach Hause.

Besonderen Dank an die Referendare Frau Becker und Herr Mattfeld, die Förderlehrerin Frau Kelle  und an alle die zum Gelingen des Tages beigetragen haben. 

 

Das Serviceteam Frau Becker und Herr Mattfeld. Links Frau Kelle, die als Förderlehrerin die Fünfer betreut.

 

 

 

 

Biosolarhaus mit Gästen. In Coronazeiten feiern wir natürlich unter freiem Himmel.

 

 

Die Schulgemeinschaft der Schule am Römerkastell wünscht unseren Neuen einen guten Start. Macht viele Erfahrungen und gebt immer euer persönlich Bestes.

 

********************************************************************************

 

Informationen zum Beginn des Schuljahres 2020/2021

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler, liebe Erziehungsberechtigte und liebe Eltern, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Sommerferien sind nun vorbei. Ich hoffe, Sie alle hatten eine erholsame Zeit. Die Schule beginnt für alle Beteiligten am Montag, den 17.08.20. Für jede Schülerin und jeden Schüler findet „regulärer“ Unterricht unter verschärften Hygienemaßnahmen an 6 Schulstunden pro Tag statt. Wir sind sehr froh, dass dies nochmal möglich ist. Uns sollte aber allen klar sein: Die Corona-Pandemie ist noch lange nicht überstanden. Deshalb müssen wir alle verantwortungsvoll handeln. Ich kann nachvollziehen, dass wir alle zusehends Corona-müde werden und in alte Routinen zurückfallen wollen. Dies wäre aber sehr schlecht, denn es gäbe dem Virus die Gelegenheit, sich ungebremst wieder weiter auszubreiten. Folge davon wären erneute Schulschließungen und ein erneuter Lockdown von Wirtschaft und Gesellschaft, der sicherlich schwerwiegender ausfallen würde als der letzte Lockdown. Lassen Sie uns alle verantwortungsbewusst handeln und diese Krise gemeinsam meistern.

Unser bestehendes schulinternes Hygienekonzept wurde den neue Bedingungen, die die Kultusministerkonferenz (KMK) ausgearbeitet hat, angepasst. Nun ist es erstmals möglich, dass alle Schülerinnen und Schüler wieder nach sehr langer Zeit gleichzeitig den Unterricht unter hygienischen Auflagen besuchen dürfen.

Hygieneplan der Schule am Römerkastell bis zu den Sommerferien 

Hygieneplan SAR

Hygieneplan der Schule am Römerkastell ab dem 17.08.20

Corona_Flyer

Der angepasste Hygieneplan ist Grundlage für den geregelten Ablauf des Schultages und für alle Anwesenden bindend.

Nach neuesten epidemiologischen Studien wurde bestätigt, dass eine Übertragung des Coronavirus von Mensch zu Mensch sehr erschwert wird, wenn

  1. eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird
  2. in ausreichendem Maße gelüftet wird oder man sich im Freien an der frischen Luft aufhält 
  3. Abstände zueinander eingehalten werden
  4. eine Reduzierung von Kontakten durch überschaubare, feste Gruppen gegeben ist.

Aus diesem Grund besteht im gesamten Schulgebäude der Schule am Römerkastell Maskenpflicht. Ausnahme sind nur die Klassenräume während der Unterrichtszeit. Die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln bleibt weiterhin bestehen.

Grundsätzlich sollte alle halbe Stunde ausgiebig gelüftet werden. Zum neuen Schuljahr erinnert uns ein Klingelzeichen, dass wir die Klassenräume lüften müssen. Lehrerinnen und Lehrer werden, sooft dies möglich ist, ihren Unterricht mit den Schülerinnen und Schülern ins Freie verlagern. Um dies zu gewährleisten, wurden drei Außenklassenräume geschaffen. 

 

 

 

 

Der graue Outdoor-Klassenraum 

 

 

 

 

Der grüne Outdoor-Klassenraum

 

 

 

Der weiße Outdoor-Klassenraum

 

 

 

Bei der Montage der Sonnensegel unterstützten uns tatkräftig Herr Wiesen, Herr Heinz und Herr Zenner, ein Mitarbeiter der Firma Daub. Die auf den Fotos noch fehlenden Tische und Bänke wurden uns für einen geringen Unkostenbeitrag von der Firma Getränkehandel Groß bereitgestellt.

Vielen Dank an alle Unterstützer, wir sind gerührt und begeistert.

Zurzeit wird von den Fachbereichen der unterschiedlichen Fächer an unserer Schule ein Lernkonzept für den außerschulischen Unterricht erarbeitet. Es werden in nächster Zeit viele Exkursionen, Begehungen und Besichtigungen stattfinden. Projekte im Freien werden zum nachhaltigen Lernen beitragen und durch das Arbeiten an der frischen Luft die Pandemie zurückgedrängt.

Corona benötigt eine Koordination von Warteschlangen so Herr Theobald, Gründer und Inhaber der Firma so4all. Er entwickelt mit uns und für uns ein System, mit dem wir wiederkehrende schulische Abläufe managen können. Mit einer für uns entwickelten Corona-Schul-Management-App sind wir zurzeit schon in der Lage, Warteschlangen an Outdoor-Klassenräumen und Toiletten zu verhindern und dadurch einen aktiven Schutz gegen eine Coronainfektion durch das Vermeiden großer Menschenmengen zu ermöglichen. Viele Dank Herr Theobald für ihr großartiges Engagement.

Für nähere Informationen Flyer CMS 

Flyer_CSM_18082020

Jede Klasse entscheidet mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in den ersten beiden Doppelstunden, wann eine gemeinsame Pause gemacht wird. Dies verhindert, dass sich zu viele Schülerinnen und Schüler auf dem Pausenhof befinden und es zur Durchmischung unterschiedlicher Jahrgangsstufen kommen kann. Dadurch ist ein Pausenverkauf nicht mehr möglich. Wir haben aber gemeinsam mit der Firma Schwedt in Bestell- und Lieferservice entwickelt, der den fehlenden Kiosk ersetzt.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte. Ich möchte sie nochmal darum bitten, die Erklärung zum Aufenthalt in Corona-Risikogebieten am Montag ihrem Kind mitzugeben. Wenn sie in den letzten zwei Wochen ein solches Gebiet besucht haben, lassen sie bitte sich und ihr Kind auf eine akute Coronainfektion testen. Bitte übernehmen sie für sich und andere Verantwortung.

Link zu den Elternbriefen

ElternbriefReiserückkehrer

Elternbrief Wiedereinstieg

Mit freundlichen Grüßen 

Dr. Michael Faust

Schulleiter der Gemeinschaftsschule am Römerkastell

 

Schulbuchausleihe

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

seit 4. Mai wurde der schulische Präsenzbetrieb für bestimmte Schülergruppen wieder aufgenommen (zunächst die Abschlussklassen, dann Hauptphase 1 der gymnasialen Oberstufe).
Leider war es aufgrund der Schulschließungen an manchen Schulen nicht möglich, die benötigten Unterlagen für die Schulbuchausleihe an die Schüler*innen weiter zu geben. Darum bieten wir die notwendigen Informationen und Formulare online an.

Schulbuchausleihe

 

 

Hallo liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund der aktuellen Bestimmungen rund um die Corona-Pandemie ist es mir im Moment leider nicht möglich persönliche Beratungsgespräche innerhalb der Schule durchzuführen. Trotzdem will ich in dieser ungewöhnlichen Zeit weiterhin für Euch/Sie da sein. Ihr/Sie habt/haben die Möglichkeit per Telefon oder E-Mail Kontakt zu mir aufzunehmen, um ein individuell gestaltetes Beratungsgespräch zu vereinbaren. Derzeit versuchen wir Schoolworker fortlaufend neue Möglichkeiten zu entwickeln, damit wir die Beratung so angenehm wie möglich für Euch/Sie gestalten können.

Meine Erreichbarkeit:
Montag bis Freitag von 8.30 bis 12h
Telefon: 0151 -4404 3489
E-Mail: carolin-birnbacher@kreis-saarlouis.de

Auch, wenn wir uns derzeit nicht in der Schule sehen können, sind wir trotzdem für Euch/Sie da und hoffen, dass sich die Situation bald entspannt und wir uns wieder sehen können. Zum Umgang mit persönlichem Stress und Belastungen habe/haben ich/wir noch einen Tipp für Euch/Sie:

https://www.startyourway.de/downloads-aktuell/

Viele Grüße,

Carolin Birnbacher

 

 

Wir wünschen Euch und euren Familien frohe Ostern und bleibt gesund.

Wir freuen uns euch bald wiederzusehen.

Aktuelle Informationen in Zusammenhang mit dem Coronavirus:

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungberechtigte,

um euch mit Arbeitsmaterialien und Lernangeboten zu versorgen arbeiten wir inzwischen mit der Lernplattform Online Schule Saarland. Die Lernplattform bietet umfangreiche Möglichkeiten, Lernmaterialien bereitzustellen, Rückmeldung zu bearbeiteten Arbeitsaufträgen zu erhalten und mit Lehrerinnen und Lehrern in Kontakt zu treten. Um auf das Angebot eurer Lehrerinnen und Lehrer dort zugreifen zu können, müsst ihr euch zunächst auf der Lernplattform registrieren. Eine Anleitung für die Registrierung findet ihr hier.

Unter dem Reiter „LERNJOBS“ findet ihr derzeit noch ältere Lernangebote und Arbeitsaufträge eurer Lehrerinnen und Lehrer.


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
zurzeit ist alles anders als sonst. Obwohl noch keine Ferien sind, sind die Schulen für die
Schülerinnen und Schüler geschlossen. Der Besuch von Veranstaltungen, Treffen mit
Freunden oder im Verein sind nicht möglich. Auch Lernen findet zu Hause statt. Die Wege,
mit dem Lehrer oder der Lehrerin in Kontakt zu treten, nachzufragen, wenn etwas nicht
verstanden wurde, sind ungewohnt und manchmal vielleicht sogar schwierig.
In einer solchen Situation kann es helfen, sich mit anderen austauschen zu können und mit
jemandem vertraulich über Sorgen und Ängste sprechen zu können. Informationen zu möglichen Ansprechpartnern finden Sie hier.


Das Ministerium für Bildung und Kultur informiert in einem Flyer über das „Lernen von zuhause“. Darin finden Schülerinnen und Schüler und ihre Erziehungsberechtigten Tipps, wie sich Homeschooling sinnvoll gestalten lässt. Der Flyer des Ministeriums steht hier zum Download zur Verfügung.

 


Schreiben der Ministerin an die Schülerinnen und Schüler zum Coronavirus


Auf Beschluss des Ministerrates vom 13.03.2020 sind alle Schulen des Saarlandes auf Grund des Coronavirus ab Montag, 16.03.2020, geschlossen.

weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsschreiben des Ministeriums für Bildung und Kultur.


Lebensmittelgutscheine für bedürftige Familien

Die Dillinger Tafel hatte am 13. März zum letzten Mal geöffnet. Viele Familien waren dort jeden Freitagmittag und konnten sich dort Lebensmittel abholen.

In Kooperation mit der Stadt Dillingen und der Aktion Wunschbaum stehen ab sofort Gutscheine für Lebensmitteleinkäufe für Familien zur Verfügung. Wie man diese Gutscheine erhält, ist in der Datei im Anhang beschrieben.

Info Lebensmittelgutscheine für Familien


Notbetreuung für SchülerInnen wegen Schulschließungen

Für wen:

  • SchülerInnen von 6-12 Jahren

Voraussetzungen:

  • Erziehungsberechtigte arbeiten in einem „systemkritischen Beruf“ (z.B. Mitarbeiter in medizinischen Berufen, in der Altenpflege, in „Blaulichtberufen“ wie z.B. Justiz, Polizei, Rettungsdienste, Feuerwehre, kritische Infrastrukturen)
  • berufstätige Alleinerziehende und andere, wenn keine anderweitige Betreuung möglich ist

Vorgehen:

 

Die Schule am Römerkastell stellt sich vor:

Hinweis: weitere interessante Informationen über unsere Schule findest du auf Instagram.