Grundprinzipien der Gemeinschaftsschule

  • erweiterte und vertiefte allgemeine Bildung als Grundlage fĂĽr Beruf und Studium
  • UnterstĂĽtzung des selbstständigen Lernens
  • Individualisierung des Unterrichts (besondere pädagogische Förderung)
  • fächerĂĽbergreifendes und projektorientiertes Lernen
  • Intensive und gezielte Berufsorientierung
  • Fördern statt Wiederholen (erste Versetzungsentscheidung am Ende der Klassenstufe 8)
  • Die Entscheidung ĂĽber den Abschluss wird durch die Einstufung in Fachleistungskurse (Grundkurs/Erweiterungskurs/Aufbaukurs) so lange wie möglich offen gehalten.
  • zwei Fremdsprachen in Klassenstufen 5 und 6 (1. Fremdsprache mit 4 Wochenstunden, 2. Fremdsprache als Sprachkurs mit 2 Wochenstunden)
  • Klassenleiterstunden (Klassenstufen 5 und 6)
    Schulfach Lernen lernen (Klassenstufen 5 und 6)
  • fächerĂĽbergreifender Unterricht:
    Das Fach Naturwissenschaften (NW) vereint die Fächer Biologie, Chemie und Physik (bis Klassenstufe 8)
    Das Fach Gesellschaftswissenschaften (GW) vereint die Fächer Erdkunde, Geschichte und Sozialkunde (bis Klassenstufe 10)