Schulentwicklung

„Stagnation ist der Anfang vom Ende!“

Das wusste bereits der griechische Philosoph Sokrates (470 – 399 v. Chr.). Deshalb arbeiten wir permanent daran unser ausgezeichnetes pädagogisches Konzept noch weiter zu verbessern.

Schule darf kein starres unveränderliches System sein, sondern muss sich immer wieder neu erfinden, um den wechselnden Bedingungen gerecht zu werden. Eine bewusste Weiterentwicklung ist daher Grundvoraussetzung für das Gelingen von Schule. Dazu ist es notwendig, dass Schulen lernen sich selbst zu organisieren, indem sie ablaufende Prozesse gezielt reflektieren und steuern.
In verschiedenen Zusammensetzungen arbeiten Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern der Schule am Römerkastell kontinuierlich und mit großem Engagement an einem gelingenden Schulmodell und entwickeln unser Verständnis von Schule erfolgreich weiter.