Neue LED-Beleuchtungsanlage an der Dillinger Schule am Römerkastell

Foto: Landkreis Saarlouis / Ralf Rupp

17.000 Euro hat der Landkreis Saarlouis bei der Umrüstung von sieben Klassenräumen im Gebäude C der Dillinger Schule am Römerkastell investiert. Unterstützt wurde die Sanierung durch 7.000 Euro Fördergelder der nationalen Klimaschutzinitiative, einer Förderungsmaßnahme der Kommunalrichtlinie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Auf einer Fläche von 450qm wurden in den Klassenräumen und im Biologiesaal die Decken und die Beleuchtung erneuert. Durch die sparsame Technik können künftig jährlich rund 8700 kWh/a Strom und insgesamt rund 102 Tonnen CO2 eingespart werden. Dies entspricht einer Reduktion von etwa 83%.

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren  Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Auch in privaten Haushalten und in Unternehmen kann durch den Austausch der Beleuchtung bares Geld gespart werden. Die Energieberater des EnergieEffizienz-Netzwerkes des Landkreises beraten Bürgerinnen und Bürger kostenlos. Nähere Informationen zu den Beratungsterminen und zu den Fördermöglichkeiten sind auf www.kreis-saarlouis.de unter Klimaschutz zu finden. Der Klimaschutzmanager des Landkreises gibt hierzu unter 06831/444-551 Auskunft.

Klimaschutzprojekt „Umstellung auf LED Beleuchtung in der Kreisverwaltung Saarlouis“ (Förderkennzeichen: KSI 03k03492)