Creative Change besucht die Schule am Römerkastell

Vom 3. März 2020 bis zum 6. März 2020 fand das Theaterprojekt „Creative Change“ in der Klassenstufe 8 an unserer Schule statt. Organisiert hat dieses Projekt Frau Kerber von der Caritas.

Mit Creative Change will man den Schülerinnen und Schülern ethisches Denken und Handeln klar machen, gemeinsame Entscheidungen treffen, ihr „positives Auge“ trainieren und sie für ihre persönlichen Grenzen sensibilisieren.

Unsere Klasse 8a von Frau Trapp, hatte jeden Tag zwei Projektstunden zu folgenden Themen: Mobbing, Rassismus, üble Nachrede und Freundschaft. Mit einem Aufwärmspiel begannen die Referenten Lani, Melsissa, Mazin und Pay jedes Mal bevor sie uns ein Theaterstück zu dem jeweiligen Tagesthema präsentierten. Danach hatten wir uns immer in Kleingruppen aufgeteilt und offen über das jeweilige Thema des Tages gesprochen. Zudem durften Asya, Rafik, Nick, Kilian, Kevin und Jonas an unterschiedlichen Tagen schauspielern, in dem sie zusammen mit den Referenten das Theaterstück positiv geändert hatten.

Wir haben aus dem Theaterprojekt gelernt, welche Folgen zustande kommen können, wenn wir jemanden mobben, über ihn lästern oder diskriminieren und versuchen nun eine bessere Lösung stattdessen zu finden. Jeder aus unserer Klasse war von Creative Change begeistert und wir können es auf jeden Fall weiter empfehlen.

Die Klasse 8a