Archiv

  • Schüler laufen für Flüchtlingskinder

    Schule am Römerkastell in Dillingen beteiligte sich an bundesweiter UNICEF-Aktion

    "Schüler laufen für Flüchtlingskinder"

     

    Schülerinnen und Schüler der Schule am Römerkastell in Dillingen setzten sich mit großem Eifer für die Hilfe von Flüchtlingskindern ein. Im Rahmen der bundesweiten Aktion „wir laufen für UNICEF“ veranstaltete die Fachschaft Sport am 07.06.2016 einen Sponsorenlauf zugunsten der UNICEF-Flüchtlingshilfe. Der Startschuss fiel gegen 10.30 Uhr im Anschluss an das Sportfest im Parkstadion Dillingen. Die Schülerinnen und Schüler folgten damit einem Aufruf des Fußballers und UNICEF-Paten Mats Hummels, Schirmherr der Aktion „wir laufen für UNICEF“. Im Vorfeld des Laufes suchten sich die Schülerinnen und Schüler Sponsoren, die bereit waren, pro gelaufene Runde einen selbst festgelegten Betrag zu spenden. Dies konnten Eltern, Verwandte oder auch Geschäftsinhaber sein. Bei dem Lauf zeigten die Kinder großen Elan und Anstrengungsbereitschaft. Mehrmals wurden über 20 Runden im Parkstadion Dillingen gelaufen. Ein toller Erfolg! Auch beim anschließenden Einsammeln der Spenden waren unsere Schüler sehr erfolgreich. Es kam eine Spendensumme von 1314,38 Euro zusammen. Wir freuen uns mit dem Benefizlauf einen konkreten Beitrag zur UNICEF-Hilfe für Flüchtlingskinder beigetragen zu haben. 1000 Euro sind bereits an UNICEF überwiesen, mit dem Restbetrag werden neue Sportgeräte angeschafft. Ein herzlicher Dank gilt allen, die dies durch ihre Spende möglich gemacht haben! Der größte Dank gebührt aber unseren Schülerinnen und Schülern, die unermüdlichen Einsatz gezeigt und zum Teil Höchstleistungen vollbracht haben. Das habt ihr toll gemacht! Die Mädchen und Jungen, die die meisten Runden in ihrer jeweiligen Klassenstufe gelaufen sind, erhielten von UNICEF gespendete Medaillen.

    IMG-20160714-WA0000_1

  • Fußball Mini-EM in Saarlouis

    Fußball Mini-EM in Saarlouis

    Vom 30.05. bis zum 03.06.2016 fand auf dem kleinen Markt in Saarlouis die „Mini EM“ statt. Unter dem Motto „Fußball ist bunt“ gingen insgesamt 240 Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen im Landkreis Saarlouis an den Start.  Jedem an der Europameisterschaft teilnehmenden Land ist eine Schulmannschaft zugelost worden. Die Schule am Römerkastell hatte das Land Ungarn vertreten. Es handelt sich bei der Mini-EM um ein ganz besonderes Integrationsprojekt. Fußball ist ein großer Teil unserer Gesellschaft. Er verbindet und lässt Freundschaften entstehen. So geht es bei der Mini-EM vor allem darum eine gesteigerte Aufmerksamkeit für die Themen Rassismus und Diskriminierung in unserer Gesellschaft zu erreichen. Natürlich fängt man da bei den Kleinsten unter uns an. Vor allem die Schule am Römerkastell hat aufgrund der Tatsache, dass wir drei Flüchtlingskinder in unserem Team hatten, einen besonderen Beitrag zur Integration geleistet. Die Mini-EM war ein voller Erfolg! Durch die klasse Leistung unserer Schülerinnen und Schüler konnten  wir das Viertelfinale erreichen.  Das Turnier hat allen Beteiligten großen Spaß gemacht und wir fiebern der Mini-WM 2018 entgegen.
  • Ilayda Ünal gewinnt Vorlesewettbewerb der Gemeinschaftsschulen

    Ilayda Ünal gewinnt Vorlesewettbewerb der Gemeinschaftsschulen

    Bereits im April konnte sich Ilayda Ünal aus der 6b in Saarlouis gegen 12 MitbewerberInnen im Vorlesewettbewerb vor den Augen einer fachkundigen Jury durchsetzten. Zuerst mussten die SchülerInnen aus einem ihnen bekannten Buch vorlesen, bevor in der 2. Runde ein fremder Text gelesen werden musste. Alle haben diese Aufgabe prima gemeistert, aber letztendlich war sich die Jury doch einig, dass Ilayda es am besten gemacht hatte. Sie hatte nicht nur mit einem lebendigen Vortrag aus ihrem Lieblingsbuch „Von der Flaschenpost im Limonadensee“ von Sunny Valentine überzeugt, auch den Fremdtext aus „Chris, der größte Retter aller Zeiten“ meisterte sie mit Bravour, betonte der Jury-Vorsitzende Klaus Feld und überreichte der Siegerin gemeinsam mit dem Landrat Patrik Lauer die Siegerurkunde.
    Ilayda, Landrat Patrik Lauer, Klaus Feld

    Ilayda, Landrat Patrik Lauer, Klaus Feld

    2016-04-15-19.54.33
  • Sportfest 2016 war ein voller Erfolg

    Sportfest war ein voller Erfolg

    Nachdem unser Sportfest letztes Jahr witterungsbedingt ausfallen musste, war der Wettergott dieses Jahr mit uns gnädig. Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen konnten alle SchülerInnen zeigen, was in ihnen steckt. Alle Klassen mussten verschiedene Stationen (Ballwurf, Weitsprung, Seilspringen, Hockeyslalom, Sprint und Sackhüpfen) absolvieren, die auch zum Erwerb des Sportabzeichens herangezogen werden. Dank der tollen Organisation der Fachschaft Sport, allen voran Frau Groß, lief alles reibungslos ab und alle Beteiligten hatten viel Spaß. Als es am späten Vormittag immer wärmer wurde, hatte auch die Platzwartin ein Einsehen und schaltete die Rasensprenger ein, die unsere Schüler gerne zur Abkühlung nutzten. Am Abschluss der Veranstaltung staand noch ein UNICEF-Lauf an, bei dem die Kinder Sponsorengelder erlaufen konnten, die dann u.a. an die Flüchtlingshilfe gespendet werden. Die Schüler, die die meisten Runden in ihrer Klassenstufe liefen, erhalten eine Medaille. Die Siegerklassen jedes Jahrgangs erkämpften sich einen Eisgutschein, der, wie in jedem Jahr, vom Förderverein unserer Schule gespendet wurde. Wir freuen uns jetzt schon auf das hoffentlich ebenso schöne Sportfest im nächsten Jahr.
  • Förderverein spendet Duden und Fremdwörterlexika für alle Klassen

    Förderverein spendet Duden und Fremdwörterlexika für alle Klassen

    Damit in Zukunft die Bedeutung von Fremdwörtern selbstständig geklärt und Unsicherheiten bei der Rechtschreibung durch die Schüler eigenständig behoben werden können, hat der Förderverein für alle Klassen jeweils einen Duden und ein Fremdwörterlexikon angeschafft. Überreicht wurden die Duden und Lexika vom 1. Vorsitzenden des Fördervereins, Herrn Palmer, in Anwesenheit vom Schulleiter Herr Berdin stellvertretend für alle Klassen an die Klassensprecherinnen der 6a, Nadine Rachwani und der 6b, Ilayda Ünal. Der Förderverein würde sich sehr freuen, wenn möglichst viele Mitglied werden, damit auch in Zukunft solche sinnvollen Investitionen in die Zukunft getätigt werden können. Anmeldeformulare gibt es im Sekretariat.
    v. li.: Schulleiter Herr Berdin, Nadine Rachwani (6a), Ilayda Ünal (6b) und Herr Palmer (1. Vorsitzender des Fördervereins)

    v. li.: Schulleiter Herr Berdin, Nadine Rachwani (6a), Ilayda Ünal (6b) und Herr Palmer (1. Vorsitzender des Fördervereins)

  • Projekttag gegen antimuslimischen Rassismus

    Projekttag gegen antimuslimischen Rassismus „Über den Tellerrand …“

    Am 16.02.2016 fand an der Schule am Römerkastell Dillingen, in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage, ein Projekttag gegen antimuslimischen Rassismus: „Über den Tellerrand…“ für die Jahrgangsstufe 9 (Ethik- und Religionsklassen) statt. Als Erstes wurde das Thema „Kultur“ behandelt. Kultur wird von Menschen in einer Gemeinschaft geschaffen. Mit Kultur lassen sich bestimmte Dinge wie Essen, Kleidungsstil und Umgang verbinden. Danach rückten die vorherrschenden Vorurteile gegenüber dem Islam in den Mittelpunkt der Veranstaltung. Muslime werden oft „schräg“ angesehen, weil beispielsweise die Frauen Kopftücher tragen bzw. weil sie in der Moschee andere Regeln als in der christlichen Kirche haben. Ein weiteres Vorurteil ist, dass sämtliche Muslime direkt mit Terrorismus in Verbindung gebracht werden. Es kommt leider immer mehr vor, dass in Deutschland Menschen mit dunkler Hautfarbe oder Menschen mit „südländischem Aussehen“ – im Alltag (im Bus, im Zug oder an weiteren Plätzen) – von anderen Personen direkt als Bedrohung betrachtet werden. Nach dem Motto: „Er sieht südländisch aus und trägt einen Bart, dann ist er ja bestimmt ein Terrorist…“. Die Menschen mit diesen Vorurteilen beschuldigen damit eine gesamte Religion, somit alle Menschen dieser Religion bzw. die Menschen mit diesem Aussehen. Das ist absolut diskriminierend und zutiefst rassistisch. Dies verletzt zudem die Würde des Menschen. Die Muslime sehen sich weiterhin mit dem Vorurteil konfrontiert, sie seien nur dazu befähigt, unterqualifizierte Tätigkeiten auszuüben. Es kommt nicht selten vor, dass sich andere Menschen über ihre guten Noten, über ihre höhere Schulausbildung bzw. darüber wundern, dass sie studieren. All dies wurde in einem Dokumentarfilm gut veranschaulicht. Die Menschen, die diese Vorurteile in die Welt setzen, denken nicht daran, wie es der einzelnen Person gehen könnte, sobald sie dies hört. Wenn man sich in deren Lage versetzen würde, dann würde man merken, dass diese abfälligen Äußerungen ordentlich wehtun können. Leider erfahren in Deutschland Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft und ihrer Religion Benachteiligungen bzw. Diskriminierungen in verschiedenen Bereichen. Das Projekt des Netzwerkes für Demokratie und Courage ist bei uns Schülerinnen und Schülern sehr gut angekommen, da es zum Nachdenken anregt und zum Abbau von Vorurteilen beitragen kann. Dadurch lässt sich ein Zeichen gegen Rassismus bzw. für Vielfalt setzen. (Text von Emma Ebel, Kl. 9a)
    Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und die Referenten vom NDC: Sabine Ricken und Michel Schütz

    Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und die Referenten vom NDC: Sabine Ricken und Michel Schütz

  • Anmeldungen 5. Klasse und gymnasiale Oberstufe

    Anmeldungen für die Klasse 5 und für die gymnasiale Oberstufe an der Schule am Römerkastell Dillingen (SAR)Schuleingang 2

    Im Zeitraum vom Mittwoch, den 17. Februar bis Dienstag, den 23. Februar 2016 können Schülerinnen und Schüler für die Klasse 5 des kommenden Schuljahres 2016/17 an der Gemeinschaftsschule am Römerkastell, Industriestr. 29, 66763 Dillingen angemeldet werden. Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 einer Erweiterten Realschule oder Gesamtschule bzw. Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 eines Gymnasiums können sich mit dem Halbjahreszeugnis ab 01. Februar 2016 vorläufig für die Gymnasiale Oberstufe unserer Schule anmelden. Unsere Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, ohne Schulwechsel alle Abschlüsse – vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur – zu erwerben. Für leistungsstarke Grundschüler ist dieser Weg eine gute und Erfolg versprechende Alternative zum Gymnasium (G8). Der Unterricht findet in Halbtagsform bis 12.55 Uhr statt. Alle Kinder beginnen mit Englisch als 1. Fremdsprache. Angebote im Wahlpflichtbereich und verschiedene Arbeitsgemeinschaften lassen eine individuelle Schwerpunktsetzung zu. Über den Unterricht hinaus bietet unsere „Offene Ganztagsschule“ auf freiwilliger Basis an fünf Wochentagen bis 17.00 Uhr mehr Zeit zum Lernen, Üben und zu kreativer Freizeitgestaltung. Das Sekretariat ist im oben genannten Zeitraum an allen Werktagen von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und auch am Samstag, 19.02.16 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet. Zur Anmeldung benötigen Sie das Original des Halbjahreszeugnisses mit dem Entwicklungsbericht der Grundschule sowie eine Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch. Bei Fragen und Wünschen zum Bildungsangebot berät Sie die Schulleitung gerne in einem persönlichen Gespräch. Möchten Sie sich vorab ein Bild von unserer Schule machen, laden wir Sie herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am Samstag, den 30. Januar 2016 zwischen 8.30 Uhr und 12.00 Uhr ein. Hier haben Sie Gelegenheit, Unterricht zu besuchen und Einblick in unsere pädagogische Arbeit zu nehmen. Darüber hinaus erhalten Sie telefonisch unter 06831/9869600 sowie auf unserer Homepage: www.sar-dillingen.de weitere Auskünfte zur Anmeldung für die Klassenstufe 5 und zur vorläufigen Anmeldung (ab 01.02.2016) für die gymnasiale Oberstufe. Schuleingang
  • Dezemberspektakel fand großen Anklang

    Dezemberspektakel fand einen großen Anklang

    Auch das diesjährige Dezemberspektakel, das von den Klassen 5 und 6 mit Hilfe der Klassen- und Fachlehrer organisiert wurde, konnte sich eines großen Zuspruchs erfreuen. Dabei präsentierten die Klassen verschiedene Musikstücke in deutscher und arabischer Sprache, einen Cup-Song, bei dem es besonders wichtig war, den Rhythmus zu halten, Gedichte usw. Außerdem wurden verschiedene Arbeiten der Schüler präsentiert, die zum Teil auch käuflich zu erwerben waren. In diesem Rahmen dankte auch ein Schüler unserer Oberstufe, der erst vor ein paar Monaten aus Syrien nach Deutschland kam, sowohl auf Deutsch als auch auf Arabisch allen, die es ihm so leicht gemacht haben, sich bei uns wohl zu fühlen. Weiterhin wurden an diesem Nachmittag auch die Siegerin des Lesewettbewerbs, die Sieger des Fotowettbewers der Foto-AG und die Sieger  des Kreativwettbewerbs „Traumwassergarten“ geehrt. Bei Kaffee und Kuchen wurden noch gemütliche Stunden zusammen verbracht. Ein besonderer Dank gilt dem Kaufland Dillingen, das diese Feier mit einer großzügigen Spende unterstützt hat!
  • Ilayda Ünal gewinnt Vorlesewettbewerb der 6. Klasse

    Ilayda Ünal gewinnt Vorlesewettbewerb der 6. Klasse

    11

    Ilayda, Fr. Busch

    Ilayda Ünal (6b) heißt die diesjährige Siegerin des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen. Dabei setzte sie sich gegen 40 MitschülerInnen in einem spannenden Finale durch. Zuerst musste Ilyda aus eine fremden Buch vorlesen, ehe sie anschließend 3-5 Minuten aus dem von ihr gewählten Buch „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“ vorlas. Nach Ansicht der Jury, die aus der Klassenlehrerin Frau Busch und der stellvertr. Schulleiterin Frau Scharfe sowie einigen Schülern bestand, meisterte Ilayda die beiden Aufgaben insgesamt am besten und erhielt als Anerkennung vom Förderverein ein Buchgeschenk. Sie vertritt unsere Schule nun auf Kreisebene. Dabei wünschen wir ihr viel Erfolg.
  • Fotowettbewerb zum Thema Herbst

    Sieger des Fotowettbewerbs zum Thema „Herbst“ stehen fest

    Erstmals veranstaltete die Foto-AG unserer Schule einen Fotowettbewerb zum Thema „Herbst“. Dabei wurden zahlreiche tolle Bilder eingereicht. Das künstlerische Geschick und die kreative Ader waren klar zu erkennen. Die Sieger dürfen sich über einen Gutschein freuen. Es gab folgende Platzierungen:
    HP11. Platz: Lukas Lesniak, 8a hp22. Platz: Dilara Yilmaz, 10b hp33. Platz: Hanna Bredel, 8a
  • Stipendiaten besuchen das Deutsche Museum in München

    Stipendiaten besuchen das Deutsche Museum in München

    Auch in diesem Schuljahr ermöglichte die Alois-Lauer-Stiftung sechs Stipendiaten der Schule am Römerkastell eine Woche Studienaufenthalt im Technischen Museum in München. Durch die Unterbringung im „Kerschensteiner Kolleg“, dem Weiterbildungszentrum des Museums, konnten die Schülerinnen und Schüler direkt im Museumsgebäude übernachten. Im Verlauf der Woche wurden den Stipendiaten Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen geboten, wie zum Beispiel: „Die Welt im Kleinen“, „Willkommen im Anthropozän“ oder „Tasteninstrumente“. So konnten sich die Jungforscher nicht nur einen groben Überblick verschaffen, sondern viel tiefer in einzelne Themenbereiche eindringen. Mittwochs besuchte die Gruppe einen Vortrag aus der Reihe „Wissenschaft für jedermann“ mit dem Thema Zeitreisen und Wurmlöcher. Hier konnten erste Erfahrungen mit wissenschaftlichen Vorträgen gemacht und ein Hauch universitäre Luft geschnuppert werden. Nicht nur einen Hauch dieser Luft gab es dann beim Besuch der „Denkstätte Weiße Rose“, die sich in der Ludwigs-Maximilian-Universität in München befindet, zu schnuppern. Wir danken der Alois-Lauer-Stiftung dafür, dass sie diese Fahrt ermöglicht hat. m1 m2 m3
  • Schule am Römerkastell ist Preisträger beim saarländischen Schulpreis

    Die Gemeinschaftsschule am Römerkastell in Dillingen ist Preisträger beim saarländischen Schulpreis

    logo 2013_14 mit schatten Logo Schulpreis 2 Die Schule am Römerkastell ist wegen ihres pädagogischen Engagements von der Jury des saarländischen Schulpreises als Preisträger ausgezeichnet worden. Die hochkarätigen Jurymitglieder, die unsere Schule besucht haben, waren Frau Ingrid Kaiser, die ehemalige pädagogische Leiterin der Helene Lange Schule in Wiesbaden und Frau Irmela Freigang, Ministerialrätin a. D. und ehemalige Leiterin des Referates für Gesamtschulen. Unsere Schule befindet sich im Umbruch. Seit über zwei Jahren arbeiten wir an einem Schulkonzept, das die Schüler zu mehr Selbständigkeit und –wirksamkeit erzieht. Die Säulen unseres Konzeptes sind Diagnostik und individuelle Förderung in den Hauptfächern, individuelles Lernen durch Wochenplanunterricht, Rhythmisierung durch Doppelstunden und Thementage. Alle diese Unterrichtsarrangements basieren auf den Methoden des kooperativen Lernens und der Fächervernetzung. In einer sich immer schneller verändernden Zeit wollen wir unsere Schüler zu mehr Selbstständigkeit und Mündigkeit erziehen und ihnen somit den Weg in ihre persönliche und berufliche Zukunft erleichtern. Bei uns lernt man neben allen fachlichen Kompetenzen, Werte wie Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit und Umgang mit Unterschieden. Schüler werden nicht gleichgeschaltet, in unserer Schule weiß man den Wert von Vielfalt zu schätzen. Wir sind eine Gemeinschaftsschule für alle und bieten alle Schulabschlüsse bis zum Abitur an. Wir sind stolz darauf, dass dieses Konzept durch engagierte Schüler und Lehrer in professioneller Art und Weise getragen und stetig verbessert wird. Diese Auszeichnung hat sich die gesamte Schulgemeinschaft redlich verdient!
    Schulpreis 2

    Unser Schulleiter Herr Berdin mit Schülern unserer Schule und Herrn Commercon[/acc_item

  • Sommersymposium zum Thema Römer

  • Schule am Römerkastell veranstaltet ein Sommersymposium

    zum Thema „Römer“

    In diesem Schuljahr veranstaltete unsere Schule am 23.07.2015 ein Sommersymposium zum Thema „Römer“. Wenn man sich den Namen unserer Schule ansieht, liegt es auf der Hand, warum wir uns für dieses Thema entschieden haben. Von Montag bis Mittwoch bereiteten sich die verschiedenen Gruppen mit den betreuenden Lehrern intensiv auf das Projekt vor. Dabei wurden die verschiedensten Themenfelder abgedeckt und eine Gruppe fuhr sogar zur Villa Borg um vor Ort an einem Töpferkurs teilzunehmen.  Außerdem führte eine Theatergruppe an diesem Nachmittag mehrmals das Stück „Der Gemanenjunge Siegfried in einer römischen Stadt“ auf, was von den Zuschauern mit großem Applaus honoriert wurde. Außerdem wurden folgende Themen an den verschiedenen Ständen präsentiert:
    • Spiele der Kinder im alten Rom (Delta-Spiel, Orca-Spiel, 5-Steuine-Spiel, …)
    • Backen wie die Römer (Verkauf von Rezeptbüchern, Brötchen, Gebäck)
    • Herstellung von Mosaiken
    • Typische Gewürze der Römerzeit
    • Selbst getöpferte Öllampen
    • Infos über römische Kleidung und Häuser der Römer
    • Welche Spuren haben die Römer und Kelten im Saarland hinterlassen
    • Römisches Handwerk
    • Handel und Wirtschaft im römischen Reich
    • Römische Zahlen
    • Herstellung von Lederbeuteln, Schmuck, Bändern
    • Frisurenstyling und Makeup wie bei den Römern
    • Römische Kampf- und Geschicklichkeitsspiele
    Außerdem war an diesem gut besuchten Nachmittag für das leibliche Wohl der Gäste, SchülerInnen und LehrerInnen bestens gesorgt. Die Schüler bekamen gratis einen Getränke- und Essensgutschein, der von dem Preisgeld, das wir als Preisträger des Saarländischen Schulpreises erhalten haben, bezahlt wurde. Sommersymposium Römer
  • Verabschiedung unserer Abschlussschüler

    Verabschiedung unserer Abschlussschüler

    Am Samstag, dem 18.07.2015 wurden in der Stadthalle Dillingen im Rahmen einer tollen Abschiedsfeier mit einem bunten Programm unsere Abschlussschüler und-schülerinnen der Tagesform verabschiedet. Aber an diesem Abend wurden nicht nur die Abschlussschüler verabschiedet, sondern auch ein Kollege gab seinen Abschied bekannt. Rainer Altmeyer verlässt nach über 36 Jahren unsere Schule und geht am Ende des Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand. Wir wünschen ihm alles Gute bei seinem neuen Lebensabschnitt und danken ihm für alles! Wir wünschen unseren Abschlussschülern und Abschlussschülerinnen für ihre weitere Zukunft alles erdenklich Gute!

    Abschlussfeier-2015Unsere Abschlussschülerinnen nach der Zeugnisübergabe

    DSC01184Verabschiedung von Herrn Altmeyer

  • Ein (Lese)Zeichen setzen! FGTS bastelt für den guten Zweck

    Ein (Lese)Zeichen setzen!

    CJD Ganztagsschule/FGTS Schule am Römerkastell bastelt für einen guten Zweck

      In Kooperation mit der Lese- und Schreibwerkstatt Nalbach, beteiligte sich die CJD Ganztagsschule/FGTS Schule am Römerkastell an der Aktion „Ein LeseZeichen setzen – Lesen mit Herz. Die Schüler und Schülerinnen bastelten Lesezeichen für den Kinder-Hospizdienst Saar. Als Träger hat das Christliche Jugenddorfwerk Homburg/Saar nicht lange überlegen müssen und sich gerne an der Bastel-Initiative beteiligt. Durch die Zusammenarbeit wurde den Schüler und Schülerinnen die Wichtigkeit karikativer Konzepte vermittelt und das Gefühl von Hilfsbereitschaft gezielt in den Fokus gerückt. Solche Erfahrungswerte sind pädagogisch von unschätzbarem Wert und es tut einfach gut auch mal uneigennützig tätig zu werden und den Mitmenschen, zu denen man keinen direkten Kontakt hat, zu helfen. Mit viel Freude und Engagement wurden farbenprächtige Lesezeichen kreiert, die auf dem großen Bücherflohmarkt in der Grundschule/OGS Nalbach verkauft wurden.   Mit jedem Bücherflohmarkt unterstützt die Lese- und Schreibwerkstatt Nalbach seit vielen Jahren mit der Kampagne „Bücher helfen!“ soziale Projekte im Saarland wie z.B. den Kinder-Hospizdienst Saar oder auch die Elterninitiative krebskranker Kinder. Die Schüler und Schülerinnen sowie das gesamte Team der FGTS Schule am Römerkastell Dillingen werden auch in Zukunft bemüht sein, die Lese- und Schreibwerkstatt Nalbach tatkräftig zu unterstützen. Der komplette Erlös der Veranstaltung kommt dem Kinder-Hospizdienst Saar zu Gute. ds/fgts Dillingen Lesezeichen komplettmage (4)   lesezeichen setzen20150317_154748 (2)   Basteln Lesezeichen20150317_154639
  • Gemeinsame Gymnasiale Oberstufe Dillingen wächst weiter

    Gemeinsame Gymnasiale Oberstufe Dillingen wächst weiter

    Der Kooperationsverbund Gymnasiale Oberstufe an Gemeinschaftsschulen, der vom Landkreis für den Standort Dillingen beantragt wurde, wurde vom Ministerium für Bildung am 20.2.2015 ab dem Schuljahr 2015/2016 genehmigt. Damit ist jetzt bereits der Weg freigemacht für den ersten Oberstufenverbund an Gemeinschaftsschulen im Saarland. Bildungsminister Ulrich Commercon wünscht den Schulleiterinnen und Schulleitern der 5 Schulen viel Erfolg beim Ausbau der Gemeinsamen Gymnasialen Oberstufe Dillingen. Gym (v. li.: Fr. Breuer, Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule, Hr. Berdin, Schule am Römerkastell, Fr. Wölfl, Schule am Limberg,  Hr. Commercon, Bildungsminister, Fr. Euteneuer, Schule am Litermont, Hr. Müller, Lothar-Kahn-Schule)   Zu der schon bestehenden Gemeinsamen Gymnasialen Oberstufe Dillingen, bestehend aus der Schule am Römerkastell und der Integrierten Gesamtschule Dillingen, kommen nun 3 neue Partnerschulen hinzu. Dies sind die Schule am Litermont in Nalbach, die Lothar-Kahn-Schule in Rehlingen-Siersburg und die Schule am Limberg in Wallerfangen. Ab dem kommenden Schuljahr werden die Schülerinnen und Schüler der 5 Schulen in der gemeinsamen Oberstufe am Standort Dillingen unterrichtet. Die neue Kooperation baut auf der erfolgreichen Arbeit der beiden Dillinger Schulen auf, die bereits 3 Jahrgänge zum Abitur geführt haben. Weitere Informationen zu Profil und Anmeldemodalitäten finden Sie hier.
  • Sportaktivitäten an unserer Schule,

    organisiert von den Schülern der 13. Klasse

    Winterolympiade in den 5er Klassen Am Donnerstag, den 05.03.15 fand in unseren 5er Klassen eine Winterolympiade statt, die von den zukünftigen Abiturienten, die im Rahmen ihres Sportunterrichtes Wettkämpfe selbst organisieren sollen, geplant und durchgeführt wurde. Zu Beginn der Sportstunde wurden die Schüler der Klassen 5a und 5b auf den Ablauf des Wettkampfes vorbereitet. Hierbei bestimmten klare Regeln, wie die Schüler sich zu verhalten hatten. Nach dem in Form einer Schneeballschlacht stattfindenden Aufwärmtraining wurden die Schüler in fünf verschiedenen Stationen geprüft, die an den klassischen Disziplinen Eisstockschießen, Biathlon, Eisschnelllauf, Alpiner Abfahrtslauf und Skispringen angelehnt waren, beweisen. Nach einem spannenden Wettkampf standen folgende Schüler auf dem Siegertreppchen: 1. Platz: Natalia Giebel 2. Platz: Giannina Bastong 3. Platz: Gian-Luca Deutsch

    Völkerballturnier der 6er Klassen Am Montag, den 09.03.2015 fand in der Sporthalle West ein von unseren zukünftigen Abiturienten organisiertes Völkerballturnier statt. Nach einem kleinen Aufwärmprogramm, welches zur Vorbeugung von Verletzungen diente, wurden die Schüler in vier Gruppen eingeteilt. Jede Mannschaft musste zwei Vorrundenspiele überstehen, bevor feststand, wer um Platz 1 bis 4 spielt. Auch in diesen letzten Platzierungsspielen wurde mit Feuereifer gekämpft. Die Siegermannschaft wurde mit einem kleinen Pokal belohnt. Eine tolle Sache! An die Blöcke fertig los! Im Rahmen des Sportunterrichtes, der in Klasse 13 von den Schülern mitorgansiert werden soll, entstand die Idee ein Schwimmturnier für die Schüler der Schule am Römerkastell durchzuführen. Dieses fand am 11. März im Dillinger Hallenbad mit der gesamten Klassenstufe 8 statt. Ungefähr 75 Schüler, die klassenweise in einem Wettkampf gegeneinander antraten, waren dabei. Zu Beginn fanden Aufwärmspiele im kleinen Becken statt. Anschließend mussten die einzelnen Klassen in Staffelwettkämpfen gegeneinander antreten. Ein weiterer Bestandteil war das 50m umfassende Freistilschwimmen des jeweils besten Schwimmers und der jeweils besten Schwimmerin einer Klasse. Nach packenden Wettkämpfen ging die Klasse 8b klar als Sieger hervor. IMG-20150316-WA0002
  • Besuch aus den USA

    Besuch aus den USA

    Im Rahmen der Unterrichtseinheit über die USA wurde den Schülern der neunten und zehnten Klasse die Möglichkeit geboten mit einem Amerikaner in Kontakt zu treten und ihre Englischkenntnisse auf den Prüfstand zu stellen.  Mehr
  • Potentialanalyse

    Potentialanalyse

    Wie in den Vorjahren nehmen die Schüler der Schule am Römerkastell auch in diesem Jahr an einem Berufsorientierungsprogramm (BOP) teil. Dieses Projekt hilft den Schülern den Übergang von der Schule ins Berufsleben zu erleichtern. Die Schüler werden in einem Findungsprozess bei der Suche nach dem richtigen Beruf unterstützt. Im Rahmen dieses Berufsorientierungsprogramms hat unsere Schule im Januar in der Klassenstufe 7 eine Potentialanalyse durchgeführt. Dabei sollen die Schüler ihre Stärken und Kompetenzen für bestimmte Berufsfelder finden. Die Schüler durchlaufen verschiedene Stationen mit Arbeitsaufträgen. Hier sind Geschicklichkeit, Können und Arbeiten mit einer zeitlichen Begrenzung verlangt. Die gewonnenen Ergebnisse aus der Potentialanalyse werden mit den Jugendlichen ausgewertet, besprochen und darauf aufbauend erfolgt eine praktische Erprobung in den Werkstätten der Bildungsträger. Abschließend erfolgen ein Auswertungsgespräch und eine Ergebnisdokumentation mit Zertifikat.
  • 5er besuchen die Stadtbibliothek

    5er besuchen die Stadtbibliothek

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Dies ist das Motto auf dem Flyer der Stadtbibliothek . Mehr ...
  • André Chataigner (6b) Sieger im Vorlesewettbewerb 2014/2015

    André Chataigner (6b) Sieger im diesjährigen Vorlesewettbewerb

    Aus dem diesjährigen Vorlesewettbewerb ist André Chataigner aus der 6b als Schulsieger hervorgegangen. Dabei setzte er sich gegen 53 Schüler aus der 6er Klassen durch und wird unsere Schule im Januar/Februar auf Kreisebene vertreten. Mehr ... Vorlesewettbewerbv. li.: Schulleiter Herr Berdin, André Chataigner, Klassenlehrerin Frau Huckert
  • Unser Flyer in mehreren Sprachen verfügbar

    Unser Flyer in mehreren Sprachen verfügbar

    Ab sofort ist unser Flyer hier auch auf Türkisch, Polnisch, Italienisch und Rumänisch erhältlich! Sollten Sie Fehler finden, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie diese Frau Scharfe melden könnten!

  • 25 SchülerInnen zu Schulsanitätern ausgebildet

    25 SchülerInnen zu Schulsanitätern ausgebildet

    In den letzten 2 Wochen wurden in jeweils 2 ganztägigen Kursen 25 SchülerInnen aus den Klassen 5 und 6 zu Schulsanitätern ausgebildet. Damit verfügt unsere Schule zur Zeit insgesamt über 44 Schulsanitäter.    Mehr ... Schulsanis7
  • Schüler besuchen das KZ Struthof

    Schüler der 10. Klasse besuchen das KZ Struthof

    30 SchülerInnen der 10. Klasse haben am 04.11.2014 unter Leitung von Herrn Palmer und Herrn Kahlen das ehemalige KZ Struthof in Frankreich besucht. Mehr ... 006a
  • Schüler treten beim Tigerenten-Club an

    Schüler der 6a, 6b und 7a am Sonntag im Tigerenten Club

    Am Sonntag, dem 09.11.2014 kämpfen die Klassen 6a, 6b und 7a als "Frösche-Team" in der Kindersendung "Tigerenten Club" in der ARD um eine Spende für ein Hilfsprojekt. Dabei treten sie in witzigen Duellen gegen die Tigerenten aus dem Gymnasium Bad Königshofen aus Bayern an. Die Sendung wird um 7.35 Uhr ausgestrahlt. Ausführlichere Informationen finden Sie hier (Tigerenten-Club). Als die Sendung ausgestrahlt wurde, fand an unserer Schule ein Public Viewing statt. Weiter Infos vom Anbieter der Sendung findet ihr hier.

    Gruppenfoto(Bild stammt von der Homepage kindernetz.de)

  • Luca Fazio neuer Stipendiat der Roland-Berger-Stiftung

    Luca Fazio (10 b) neuer Stipendiat der Roland-Berger-Stiftung

      Der Schulsprecher der Schule am Römerkastell, Luca Fazio, erhielt dieser Tage den Bescheid über das Schülerstipendium der Roland-Berger-Stiftung. Mehr ... Fazio
  • Sternenwanderung aller Klassen

    Sternenwanderung aller Klassen

    Am 14.10.2014 brach in den frühen Morgenstunden die gesamte Schule am Römerkastell zu ihrem diesjährigen Wandertag auf. Über insgesamt sieben unterschiedlich anspruchsvolle Routen brachen die 19 Klassen von verschieden Punkten im Raum Dillingen zu ihrem gemeinsamen Ziel, der Fischerberghütte in Saarfels auf. Mehr Infos zur Sternenwanderung
  • Fremdsprachenassistentin Frau Cooper an unserer Schule

    Fremdsprachenassistentin (Englisch) Frau Cooper an unserer Schule

    Seit einigen Jahren nimmt unsere Schule nun regelmäßig Fremdsprachenassistenten auf, die im Sprachenunterricht für Authentizität und Abwechslung sorgen. Den Schülern kommt dies insbesondere zu Gute, da sie dadurch immer wieder neue Akzente der Sprache kennenlernen und vor allem durch den Kontakt zu Muttersprachlern ein stärkeres Interesse an Ländern und anderen Kulturen entwickeln. Seit diesem Schuljahr ist Frau Cooper an unserer Schule. Sie ist Engländerin und wird unsere Englisch-Klassen betreuen. Wir wünschen ihr dabei viel Erfolg.

    Frau Cooper stellt sich vor:

    "Mein Name ist Sophia Cooper, ich bin 25 Jahre alt und ich bin seit Beginn des Schuljahres eine Fremdsprachenassistentin. Ich unterrichte Englisch an der SSG und an der Schule am Römerkastell. Ich komme aus Leeds in England, aber ich studiere Europäische Politik und Sprachen an der Southampton Universität. Ich bin im dritten Jahr meines Bachelorstudiums und dieses Jahr muss ich ein Jahr im Ausland verbringen. Ich studiere seit 11 Monaten Deutsch auf der Uni, daher habe ich Deutschland gewählt, weil ich mein Deutsch verbessern möchte. Ich spreche auch Französisch, weil meine Mutter seit 10 Jahren in Luxemburg wohnt und arbeitet. Meine Hobbys sind Musik (ich bin Bassistin), Joggen und Fotografie. In meiner Freizeit wandere ich auch gern. Das Saarland gefällt mir und ich fühle mich glücklich , weil alle Leute hier so freundlich sind. Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit mit den Kolleginnen und Schülerinnen. "
  • Naturwissenschaftliches Praktikum für Grundschüler

    Naturwissenschaftliches Praktikum für Grundschüler

    Schüler der Klassenstufe 6 luden eine Dillinger Grundschulklasse zu einem Experimentierpraktikum ein.
  • Abitur 2014 an der Gemeinsamen Gymnasialen Oberstufe Dillingen

    Abitur 2014 an der Gemeinsamen Gymnasialen Oberstufe Dillingen

    Nach 3 anstrengenden Jahren konnten am 27. Juni 2014 26 AbiturienInnen ihre Zeugnisse aus den Händen ihrer Tutoren in Empfang nehmen. Wir sind insbesondere darüber stolz, dass drei unserer ehemaligen Schüler Sonderauszeichnungen erhalten haben (Seher Koc, Florian Sauer und Manuel Russello). Mehr ... abi1
  • Schüler erfolgreich bei Jugend forscht

    Schüler erfolgreich bei "Jugend forscht"

    Auch im letzten Jahr waren unsere Schüler erfolgreich bei "Jugend forscht", Eine Gruppe untersuchte, wie sich die Flüssigkeitsaufnahem auf die schulische Leistung auswirkt, die andere, wie sich Krankheitserreger in öffentlichen Gebäuden ausbreiten können. Mehr ... b
  •